Nachträgliche Horizontalsperren kommen dort zum Einsatz, wo waagerechte Abdichtungen fehlen oder nicht mehr intakt sind. Hier dringt Wasser in ein Bauteil ein und verteilt sich in den vorhandenen Öffnungen, Rissen und kleinsten Hohlräumen, den sogenannten Kapillarporen. Die Kapillarität eines Baustoffes ermöglicht es, dass Wasser vom Baustoff ähnlich einem Schwamm aufgesogen und im Bauteil verteilt wird. Mit Hilfe von Mauerwerksinjektionen werden nachträgliche Horizontalsperren gegen aufsteigende Feuchtigkeit aufgebaut. Diese erfolgen in Verbindung mit weiteren Maßnahmen. Die nachträgliche Horizontalsperre durchdringt das Kapillarsystem des Mauerwerks, so dass im Mauerquerschnitt eine durchgehend wasserundurchlässige Schicht erzeugt wird. Durch die nachträgliche Horizontalsperre wird der kapillare Wassertransport im Mauerwerk verhindert. Gleichzeitig werden Risse und Hohlräume verschlossen.

Für die Herstellung einer nachträglichen Horizontalsperre werden Bohrlöcher in einem vorher bestimmten Abstand hergestellt. Zur Verpressung der verschiedenen Injektionsstoffe werden jeweils spezielle Packer gesetzt. Die verschiedenen Injektionsstoffe Silikonmicroemulsion, Polyurethanharze (PUR-Harze) und Acrylatgele beruhen auf unterschiedlichen Wirkprinzipien, d.h.

  • Verstopfung von Kapillarporen (feinsten Hohlräumen)
  • Verengung von Kapillarporen
  • Hydrophobierung (wasserabweisende Ausstattung von Kapillarporen)
  • Kombination aus Verstopfung, Verengung und Hydrophobierung

Auf Basis der Bauzustandsanalyse wird die fachgerechte Sanierungsmaßnahme für die nachträgliche Horizontalsperre festgelegt. Weiterhin wird die Verfahrenstechnik mit dem geeigneten Füllstoff sowie das Einbringen des Injektionsmittels mit oder ohne Druck und mit oder ohne Vortrocknung festgelegt.

svwittlich
Mission-MIttelstand
Der-MIttelstand
Logos-Partner-Koch-VTU
planing24
freiraum-logo

Kontaktieren
Sie uns jetzt

Richten Sie Ihre Anfragen an uns.
Wir freuen uns Ihnen helfen zu können!

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf
Background

Deutschland

Luxemburg

Polen

Background

Los Angeles

 

 

New York

 

Brasillia

 

Rome

 

Vietnam

 

KOCH BAU steht für Qualität.

Hauptsitz

Koch Construction S.à r.l.
7, Zone d’activité Grousswiss
L-6833 Biwer

Bauunternehmen

KOCH BAU Gruppe
Himmeroder Str. 40/42
54534 Großlittgen

Bauunternehmen PL

KOCH – CONSTRUCTION – GROUP Sp.zo.o.
Pulaska 12A, lok.2
PL-02-566 Warzawa

© 2022 – All rights are reserved – KOCH Bau-Gruppe | Impressum | Datenschutz  | Cookie-Einstellungen

Support